10513–10528 di 62912 risultati

Drei

Nach dem Tod des Mannes in Schwarz zieht Roland, der Revolvermann, auf der Suche nach dem dunklen Turm weiter durch die nachapokalyptische Welt, in der er blutige Spuren hinterlässt. Seine Zukunft ist ungewiss. Doch wie aus den Tarotkarten des Mannes in Schwarz zu ersehen war, werden ein Mann mit Namen äDer Gefangeneä, eine Frau namens äHerrin der Schattenä und eine dunkle Gestalt, die schlicht der Tod Rolands ist, eine Rolle darin spielen. – 2. Teil der Saga vom ädunklen Turmä und Fortsetzung von äSchwarzä.

Dolores

Dolores Claiborne has a story to tell.But not quite what the police had expected.Dolores Claiborne has a confession to make…She will take her time. Won’t be hurried. Will do it her way, sparing neither details nor feelings. Hers or anyone else’s.This is the truth, the whole truth and nothing but the truth. Truth that takes you to the edge of darkness.Dolores Claiborne has a story to tell and you’d better pay attention – or else.

Dolce Vita, süßer Tod

Eine nackte Leiche im Schaufenster, und das mitten in der Weihnachtszeit! Das norditalienische Treviso ist in heller Aufruhr. Schafft Inspektor Stucky es, den Tod der jungen Verkäuferin Jolanda bis zum Festtag aufzuklären? Als der Psychiater und Detektiv Kuto Tarfusser auftaucht, erzählt er ihm von einem seiner verrückten Patienten, und diese Spur führt geradewegs zu einem hocherotischen Geheimnis, das die Verkäuferin gut gehütet hat.

(source: Bol.com)

Distrust

Eigentlich heiße ich Victoria Blair, geboren als Victoria Hall und genau genommen, ist auch das nicht mein richtiger Name. Ich bin Teilhaberin eines größeren Unternehmens und nebenbei noch Chefin eines hervorragend laufenden Escortservice.
Schönheit, viel Geld, keine Ziele im Leben und erst recht keinen, den es interessiert, wie es mir geht. Das ist die kurze Zusammenfassung meiner Existenz.
Bisher hatte ich nichts vermisst.
Es ist auch kein guter Moment, damit gerade jetzt anzufangen. Aber für diese Art der Überlegungen ist wahrscheinlich kein Moment der richtige oder auch jeder.
Kommt auf die Perspektive an.
Schuld an meinem Perspektivwechsel ist Daniel Newport, der überzeugt ist, dass es da eine unerklärliche Anziehung zwischen uns gibt, die er ergründen will. Sturer Mann.
Er war nur ein Job und ich bin lediglich für ein erkranktes Mädchen eingesprungen. Es hätte Routine sein sollen.
Aber egal wie sehr ich es geleugnet habe, es war anders als sonst.
Wenn er wüsste, wer ich wirklich bin, was ich getan habe, wäre ihm genauso klar wie mir, dass ich es nicht wert bin.
Er glaubt mir nicht.
Das sollte er, denn es ist wahr.
Auszug:
… Ja, ich habe diese dämliche Anziehung auch gespürt. Na und? Das ist kein Grund miteinander ins Bett zu gehen. Ich lege die Hand auf die Klinke, werde aber am Arm zurückgerissen. Mit Schwung pralle ich gegen Daniels Brust. Die Berührung löst eine Art Stromstoß aus.
„Das ist es, was ich meine. Willst du nicht herausfinden, warum das passiert?“
Seine Stimme ist ein raues, hektisches Flüstern.
Ich lege den Kopf weit in den Nacken, er ist mindestens 20 Zentimeter größer als ich, um ihn anzusehen. In Daniels Augen toben Verwirrung, Leidenschaft und Gier. Eine erregende, aber auch angsteinflößende Mischung.
„Nein“, sage ich ruhig. „Nein, ich will es definitiv nicht herausfinden.“
Er lässt mich abrupt los und tritt ein paar Schritte zurück. Sein Gesicht zeigt nun wieder die gewohnte Maske. Dann verschränkt er die Arme vor der Brust und sieht mich prüfend an.
„Was kostet es mich, mit dir zu schlafen?“ fragt er dann geschäftsmäßig.
„Mehr, als es dir wert ist. Da draußen gibt es einen Haufen Frauen, die dir für Geld alles bieten, was du willst. Und sicher nochmal genau so viele, die das kostenlos tun.“
Nimm dir eine andere. Lass uns das hier beenden, denn es ist beunruhigend.
„Ich habe noch nie für Sex bezahlt“, sagt er unwirsch.
„Dann fang jetzt nicht damit an.“
Was läuft hier? Wir kennen uns kaum, streiten uns aber ununterbrochen.
„Daniel, lass mich gehen. Ich denke der Preis ist zu hoch. Für uns beide“, versuche ich es mit Vernunft. Es muss doch möglich sein, ihn von seiner dämlichen Idee abzubringen.
„Wie viel willst du? Ich denke du bist Geschäftsfrau?“
Tja, oder auch nicht. …

Digitale Fotografie für Dummies

Ob Sie mit einer billigen Kompaktkamera, einer High-End-Kamera mit zahlreichen Extras, einem Smartphone oder einer Action-Cam fotografieren – mit ein paar einfachen Tricks können immer aus durchschnittlichen Fotos großartige Bilder werden. Digitale Fotografie für Dummies versorgt Sie mit genau diesen Tricks – und ein paar ausgefalleneren Ideen. Damit können Sie sich einen Fotokurs oder das Lesen der Gebrauchsanweisung Ihrer Kamera sparen. Finden Sie heraus, was die Kamera in Ihrer Hand kann und was sie nicht kann. Erlernen Sie einfache Techniken, die mit jedem Kameratyp funktionieren. Erfahren Sie das Geheimnis der richtigen Belichtung.

Desperation

### Amazon.com Review
A notice to those who feel that Stephen King has lost his magic touch: *Desperation* is the genuine goods. The ensemble cast of ordinary Americans thrown together by chance, including a disgruntled alcoholic writer and a child who is wise beyond his years, may be a bit too familiar. But the nearly deserted Nevada mining town with an enormous haunted mine pit and an abandoned movie theatre where the survivors hang out makes for a striking battleground, and the grisly action rarely flags. Best of all, though, are the characters of Tak, the ancient body-hopping evil who emerges from the mine, and of “God”–whom the *New York Times* describes as “the edgiest creation in *Desperation.* Remote, isolated, ironic, shrouded behind disguises, perhaps ‘another legendary shadow,’ this deity forms a sly foil, and an icy mirror, to Tak.”
### From Publishers Weekly
Starred Review. From the vault of horror master King comes a terrifying tale of Desperation, Nev., a place ruled by a maniacal man in uniform and haunted by deadly secrets. In true King fashion, the story features a small cast of likable yet deeply flawed protagonists that may or may not make it to the final page in one piece. Narrator Kathy Bates, who won the Best Actress Oscar for her performance in the film adaptation of King’s *Misery* , takes the reins and holds listeners rapt from start to finish. Bates has the inherent ability to make anything, no matter how over the top, sound realistic and immediate. *A Signet paperback. (Feb.)*
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

David Bowie – Die Biografie

Die umfassende Biografie über einen der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts: – Ein Einblick in die Londoner Mod- und Hippie-Szene der Swinging Sixties und in das von Sex und Drogen aufgeheizte Milieu der frühen 70er-Jahre – Bowies Aufstieg zum internationalen Superstar in den 80er-Jahren – Ein unterhaltsamer Rückblick des Autors auf sein Leben als Bowie-Fan Mit zahlreichen Fotos aus Bowies Leben!

Das Babylon-Virus

Ein uraltes Rätsel ist die einzige Hoffnung für die Menschheit
Seit Jahrhunderten beschäftigen sich die größten Gelehrten der Geschichte mit einem unvorstellbar komplizierten Rätsel. Getrieben von akademischer Neugier und der Sorge um einen alten Freund, lässt sich auch der junge Restaurator Amadeo Fanelli auf das wissenschaftliche Spiel ein – das sich jedoch bald als tödlicher Ernst erweist. Beinahe zu spät geht Amadeo auf, dass von seiner Fähigkeit, das Rätsel zu knacken, nicht weniger abhängt als das Schicksal der gesamten Menschheit.

(source: Bol.com)

Danse Macabre

### Amazon.com Review
In the fall of 1978 (between *The Stand* and *The Dead Zone* ), Stephen King taught a course at the University of Maine on “Themes in Supernatural Literature.” As he writes in the foreword to this book, he was nervous at the prospect of “spending a lot of time in front of a lot of people talking about a subject in which I had previously only felt my way instinctively, like a blind man.” The course apparently went well, and as with most teaching experiences, it was as instructive, if not more so, to the teacher as it was to the students. Thanks to a suggestion from his former editor at Doubleday, King decided to write *Danse Macabre* as a personal record of the thoughts about horror that he developed and refined as a result of that course.
The outcome is an utterly charming book that reads as if King were sitting right there with you, shooting the breeze. He starts on October 4, 1957, when he was 10 years old, watching a Saturday matinee of *Earth vs. the Flying Saucers*. Just as the saucers were mounting their attack on “Our Nation’s Capital,” the movie was suddenly turned off. The manager of the theater walked out onto the stage and announced, “The Russians have put a space satellite into orbit around the earth. They call it … *Spootnik*.”
That’s how the whole book goes: one simple, yet surprisingly pertinent, anecdote or observation after another. King covers the gamut of horror as he’d experienced it at that point in 1978 (a period of about 30 years): folk tales, literature, radio, good movies, junk movies, and the “glass teat”. It’s colorful, funny, and nostalgic–and also strikingly intelligent. *–Fiona Webster*
### From Publishers Weekly
King’s 1987 disquisition on the nature, quality, and substance of the horror genre from 1950 to 1980 gains new life as an audiobook, and listeners will enjoy (and enjoy disagreeing with) King’s conclusions and seeing which ones have held up. A new introduction features King revisiting his book and recent horror narratives. William Dufris narrates with a clear, easygoing tone that works well with King’s playful and enthusiastic prose. Dufris keeps up with King’s shifting tone and even attempts the occasional goofy impersonation when King’s writing suggests it, such as the devious laugh of the Crypt Keeper. Though its breadth can be overwhelming, the book becomes a delight to listen to in the hands of Dufris’s skillful performance—and listeners will leave with an extensive list of must-see and must-read material. *A Berkley paperback. (Feb.)*
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

Dämon

Als Meeresforscher ein im Zweiten Weltkrieg gesunkenes Schiff entdecken und bergen, können sie nicht ahnen, welche Gefahren sie damit heraufbeschwören. Denn in dem Wrack befindet sich ein Wesen, das nur ein Ziel kennt: zu töten. Mit der Überführung des Schiffes nach Boston beginnt für die Bewohner der Stadt eine Phase des Schreckens. Bizarre Morde, verstümmelte Leichen und kryptische Zeichen halten die Polizei in Atem, und alles scheint auf eine Verbindung zwischen den Gewalttaten und dem Wrack hinzudeuten. Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kriminalbeamten auf ein Geheimnis, das weit in die Vergangenheit zurückreicht.
(source: Bol.com)

Credo. Das letzte Geheimnis

In einem abgelegenen Labor geschieht das Unfassbare: Wissenschaftler finden eine Möglichkeit, mit Gott zu kommunizieren! Aber darf der Mensch sich dies anmaßen? Während ein TV-Prediger die Öffentlichkeit gegen die Blasphemie aufhetzt, versucht Spezialermittler Wyman Ford im Auftrag der Regierung herauszufinden, was wirklich in der Forschungseinrichtung geschieht. Ihm bleibt nicht viel Zeit, denn vor den Toren des Labors formiert sich ein wütender Mob … Credo. Das letzte Geheimnis von Douglas Preston: Spannung pur im eBook!

(source: Bol.com)

Code Delta

Weltweit werden die Angehörigen der letzten Urvölker niedergemetzelt. Warum? Sie haben ein Geheimnis, das reiner Sprengstoff ist. Die Mordmaschinen töten auf Kommando eines alten Feindes: Richard Ridley, unsterblich dank Hydra-DNS. Er ist seinem alten Traum von der Weltherrschaft so nah wie nie zuvor. Das Delta- Team steht vor seiner größten Herausforderung. Und die Uhr tickt …

(source: Bol.com)

Carrellata Sull’Italia Italien in Kleinen Geschichten (German Edition)

Ein Italienbuch für ItalienreisendeCarrellata sull’Italia – eine ‘Sightseeing-Tour’ von Nord nach Süd, und unterwegs trifft der Lese-Reisende auf Dinge, die deutsche Freunde Italiens mögen: ein Bauwerk, eine Landschaft, eine historische Gestalt, eine Speise, ein Brauch, ein handwerkliches Produkt…Texte für Einsteiger